WIE BEGREIFEN WIR GESCHICHTE?

Bei den Dreharbeiten zur Folge

Bei den Dreharbeiten zur Folge "Die NS-Zeit". © Edward Beierle

Geschichte, das sind nicht nur Fakten, Ereignisse, Namen und Epochen. Geschichte, das sind Menschen und ihre persönlichen Geschichten. Geschichten, die uns auch heute nicht fremd sind. Das Damals hat etwas mit dem Heute zu tun.

Bei den Dreharbeiten zur Folge

Bei den Dreharbeiten zur Folge "Die RAF". © Edward Beierle

Bei den Dreharbeiten zur Folge

Bei den Dreharbeiten zur Folge "Die Mauer". © Edward Beierle

Warum haben Menschen früher so entschieden? Würde ich heute ähnlich handeln? Hätte die Geschichte anders verlaufen können? Und könnten historische Ereignisse heute wieder passieren?

WAS GEHT MICH DAS AN? erzählt Geschichte aus ganz persönlichem Blickwinkel: eine junge Frau, die in der NS-Zeit begeistert Hitler folgt; ein Student aus der Protestbewegung, der sich zum RAF-Terroristen radikalisiert; ein DDR-Grenzsoldat, der auf Flüchtende schießen soll; ein Bundeswehr-Soldat, der in den Kosovo-Krieg zieht. Schauspieler verkörpern in jeder Folge einen dieser fiktiven Charaktere, die basierend auf Tagebüchern, Briefen und Biografien entwickelt wurden. Es gab diese Charaktere nicht – aber es hätte sie geben können.

Wir gehen mit den Schauspielern auf eine Reise zu den Gedanken, Gefühlen und Entscheidungen der historischen Personen. Was haben sie gedacht? Wie haben sie gefühlt? Und: Was geht uns das heute an?

PRESSEKONTAKT

Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an redaktion@wgmda.de

Teilen & Kontakt